Griechenland ist ein Dorado für alle, die sich gerne Sehenswürdigkeiten in ihrem Urlaub ansehen. (Artikel 8 des Gesetzes K.N. 387/386 v. Chr. [11] Darüber hinaus wurde das Wenige, das über das Selbstversorgungsniveau erwirtschaftet werden konnte, nicht selten von gesellschaftlichen Eliten konsumiert statt investiert. Die beiden wichtigsten waren der Aitolische Bund und der Achaiische Bund. In der Regel übernahm ein mächtiger Aristokrat die Führung innerhalb einer Polis, sicherte seine Macht militärisch ab und suchte zudem Unterstützung bei anderen Tyrannen. Athen war nicht die einzige demokratische Polis. Innerhalb des Rats war jede Phyle mit einer 50 Mann starken Phylensektion (prytaneia) vertreten. Die Anzahl der géne entsprach dabei der Anzahl der Tage eines Jahres – Zwölf P… siegten die Athener noch bei den Arginusen, doch unterlag die Flotte im folgenden Jahr in der Schlacht bei Aigospotamoi. Diese wurden auf lokalen Märkten verkauft und nur selten über weitere Strecken transportiert. Chr., kunstgeschichtlich (s. Archaik (Kunst) ab 700 v. Chr. [25] Dazu kommt als juristische Institution das für die Rechtsprechung zuständige Volksgericht. Philipp II. 18,50 € Inkl. Herodot und Thukydides stellten den Maßstab dar, an dem sich viele folgende antike griechische Geschichtsschreiber bis in die ausgehende Spätantike orientierten. Neuer Abschnitt. Archäologieblog Wann die antiken Griechen lernten, ihre Städte durch Mauern zu schützen . Auch die Demokratie wurde zu Zwecken der Herrschaftsstabilisierung nach dem Muster Athens innerhalb des Seebunds verbreitet und als Mittel zum Erreichen politischer Ziele der Führungsmacht eingesetzt. Je dreißig géne wurden dabei einer von zwölf Phratirien zugeordnet. war Makedonien, welches unter König Perseus noch einmal versucht hatte, die Vorherrschaft in Griechenland gegen Rom zu erkämpfen, als Machtfaktor ausgeschaltet. [27] Ihre Kompetenzen waren uneingeschränkt, sie fällte sämtliche Entscheidungen. vorgesehen hatte. Das war auch sehr ehrenvoll. Innerhalb der Familie wurden sozialer Status und Reichtum auf die nächste Generation übertragen. Perikles rechnete mit der Erschöpfung des Gegners, während die Spartaner jedes Jahr in Attika einfielen. der seit Jahrzehnten unter persischer Oberherrschaft stehenden kleinasiatischen und zyprischen Griechen gegen das Achämenidenreich war von Athen nur halbherzig unterstützt worden. Menschen im antiken Griechenland rief die ecclesia. Die Rechtsprechung lag seit Solon in den Händen aller gleichgestellten Vollbürger, aus denen jährlich die Geschworenen ausgelost wurden. Für den Zeitpunkt, an dem die Bevölkerungszahl ihren Höhepunkt erreichte, schätzt man für das gesamte antike Griechenland 4 Millionen Menschen (davon 2 Millionen in den Kolonien). war die erste Hochkultur des europäischen Festlands. in Thrakien ein und bedrohte so die athenische Versorgung mit Getreide. [1] Zu den Leistungen der antiken griechischen Kultur zählen, um nur einige Beispiele zu nennen: Mit Alexander dem Großen begann die letzte Epoche der unabhängigen griechischen Geschichte, der Hellenismus (ca. Über weite Strecken gehandelt wurden neben Getreide, Edelmetallen und anderen Rohstoffen auch seltene oder wertvolle Güter wie Wein, Gewürze, Olivenöl und Vasen. Die Sklaverei war, wie in den meisten antiken Zivilisationen, ein wesentliches Element der Wirtschaft und Gesellschaft des antiken Griechenlands.So besaßen etwa im Athen der klassischen Zeit die meisten Bürger mindestens einen Sklaven. (d… Athen ist seit der Antike ein wahres Zentrum der Kultur. Auch im westlichen Mittelmeerbereich kamen in späterer Zeit Tyrannen an die Macht, wobei die Entwicklung auf Sizilien recht spektakulär verlief (siehe Gelon, Agathokles). Auf den Grundlagen der Reformen Solons und des Kleisthenes sowie der Seeherrschaft Athens in der Ägäis entstand Mitte des 5. < Antikes Griechenland Gesellschaft in Athen war vom Widerspruch zwischen OIKOS und POLIS geprägt. Zu ihren herausragenden Vertretern zählen u. a. der Naturphilosoph Thales von Milet, der Mathematiker Pythagoras von Samos und der Dialektiker Heraklit von Ephesos. Das antike Griechenland hat, genauso wie die alten Ägypter und das römische Reich, die Entwicklung Europas maßgeblich geprägt.. Berühmte griechische Philosophen, wie etwa Aristoteles, und griechische Dichter, wie zum Beispiel Homer, werden auch heute noch gelesen und sind vielfach genannt.Der berühmteste Arzt im antiken Griechenland war Hippokrates. Griechisch blieb derweil die lingua franca im gesamten östlichen Mittelmeerraum, und bis in die Spätantike war es für die Eliten Roms auch im Westen nahezu selbstverständlich, neben Latein auch Griechisch zu beherrschen. Ihm gelang es, den größten Nutzen aus den Vormachtkämpfen der griechischen Poleis zu ziehen. [12], Die antike Gesellschaft war unumstritten eine Agrargesellschaft. Jh.) Das antike Griechenland einfach erklärt Viele Geschichte-Themen Üben für Das antike Griechenland mit Lernvideos, interaktiven Übungen & Lösungen Geschichte; Antike; Menü . Sparta fiel 431 v. Chr. Jh. So traten unter anderem verstärkt Oligarchien auf, während in anderen Stadtstaaten die Bevölkerung stärker an der Regierung beteiligt war. Nach der Modernisierung des Gesetzes 2190/20 kann eine Aktiengesellschaft mittlerweile auch nur durch einen Gesellschafter gegründet werden, welcher das gesamte Aktienkapital einbringen muß. Groß- und Zwischenhandel gab es höchstens in städtischen Zentren. Versandfertig in der Regel binnen 1-2 Werktagen. 1200 bis ca. Wer weiß um mondäne Hotels und seine berühmten Gäste an den Küsten der Ägäis? Nach dem Tod des Perikles 429 v. Chr. Der Seebund, inzwischen längst ein Instrument zur Verfolgung athenischer Interessen, entwickelte sich mehr und mehr zum attischen Reich. Thukydides in seinem berühmten Geschichtswerk ausführlich berichtete; an ihn schloss dann Xenophon mit den Hellenika an. zum Ersten Peloponnesischen Krieg. Jahrhundert nach Christus ein bedeutendes Zentrum antiker Bildung. Nun aber haben Archäologen unweit von Olympia ein menschliches Skelett gefunden - in der Mitte eines Altars. Seine Pläne zu einem Feldzug gegen Persien konnte er jedoch nicht mehr verwirklichen: Er wurde 336 v. Chr. ), über dessen Verlauf bis zum Jahr 411 v. Chr. Die meisten griechischen Stadtstaaten teilen die Bevölkerung in drei Klassen ein, die deutlich voneinander getrennt wurden. Aus der Tatsache, dass im dominierenden Wirtschaftszweig, der Landwirtschaft, kaum Überschüsse erwirtschaftet wurden (Subsistenzwirtschaft), ergibt sich schon, dass der Handel mit landwirtschaftlichen Produkten ebenfalls beschränkt blieb. Längst hatte sich das Militärmodell der Hoplitentaktik durchgesetzt. 400 v. Chr. 425 v. Chr. 406 v. Chr. Buchbeschreibung. wurden die sogenannten Langen Mauern errichtet, die Athen mit dem Hafen Piräus verbanden und Athen selbst zur uneinnehmbaren Festung machten. Kleisthenes reformiert das Staatswesen. Sie arbeiteten als Händler, als Handwerker, aber auch als Ärzte und Architekten. sollen Griechen an Orte an der kleinasiatischen Küste übergesiedelt sein. Chr.) 600 Losbeamte, 100 Wahlbeamte sowie die bereits besprochenen 500 Ratsmitglieder und gelegentlich auch temporär geschaffene Amtsposten (z. In dieser Zeit formierte sich in Griechenland ein neues Staatensystem, dessen Ausbildung möglicherweise schon im 12. Die Agora war ein öffentlicher Platz, auf dem in den demokratischen Poleis auch die politischen Versammlungen und Abstimmungen stattfanden. Hier soll die athenische Demokratie also bloß als Beispiel herangezogen werden, da zu ihr deutlich mehr historische Quellen als zu anderen Poleis vorliegen, wodurch ein besseres Gesamtbild möglich wird. Chr., als Griechenland von den Römern besetzt wurde. ein dreißigjähriger Frieden Athens mit Sparta geschlossen, wobei die latenten Spannungen freilich bestehen blieben. Während der athenischen Flottenexpedition nach Ägypten (460–454 v. Im antiken Athen liegen die Wurzeln der Demokratie. Zu einem Ausgleich mit Persien kam es 449 v. Chr. bei Chaironeia dem Heer Philipps. Insgesamt kann man von ca. Am Ende scheiterte aber auch diese Friedensidee immer wieder an der Unmöglichkeit, sie ohne die Garantie einer starken Hegemonialmacht durchzusetzen. schien Sparta aufgrund der Gefangennahme mehrerer Spartiaten zum Frieden bereit, doch wurde dies von Kleon abgewiesen. Innerhalb der Stadtmauer mit ihren Toren und Türmen gab es Straßen, Häuser und meist auch größere Tempel. Neuer Abschnitt. ★ gesellschaft im antiken griechenland: Add an external link to your content for free. Ob nach 300 – bedingt durch die Auswanderung von Griechen und Makedoniern und die Anwerbung griechischer und makedonischer Söldner durch die Diadochenreiche – eine teilweise Entvölkerung überbevölkerter Regionen Griechenlands, verbunden mit einem wirtschaftlichen Abschwung einsetzte, die erst in der römischen Kaiserzeit zum Stillstand kamen, ist in der neueren Forschung umstritten. Im 5. Allerdings ist ein Großteil der antiken Literatur und damit auch der griechischen Geschichtsschreibung verloren gegangen und oft nur in Zitaten und Auszügen erhalten (Die Fragmente der griechischen Historiker). (die Pax Romana). Aufgrund der angeführten Faktoren, zu denen noch die relativ schlechten geographisch-klimatischen Bedingungen für die Landwirtschaft kommen, ist anzunehmen, dass die landwirtschaftlichen Erträge vor allem mit anstrengender körperlicher Tätigkeit erwirtschaftet wurden. In der Regel verfügte jede Polis über eine Akropolis sowie eine Agora, den Marktplatz, der als wirtschaftliches und politisches Zentrum diente. gelb und des 3. Befugnisse des Forums sind die Ahnung, wie das Wort aus der griechischen Sprache zu übersetzen. Im 7. und 6. Polis einfach erklärt Viele Das antike Griechenland-Themen Üben für Polis mit Videos, interaktiven Übungen & Lösungen. [11] Darüber hinaus wurde das Wenige, das über das Selbstversorgungsniveau erwirtschaftet werden konnte, nicht selten von gesellschaftlichen Eliten konsumiert statt investiert. Allerdings waren nur wenige Bewohner "richtige" Bürger, denn Frauen und Kinder hatten kein Bürgerrecht. From the Archaic Age to the Arab Conquests, Perseus – antike Texte in englischer Übersetzung, Artikel aus der Encyclopædia Britannica 1911, https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Antikes_Griechenland&oldid=205813894, „Creative Commons Attribution/Share Alike“, maßgebliche Erkenntnisse auf dem Gebiet der, erste Formen friedlichen sportlichen Wettstreits wie die. Diese stellte den Mittelpunkt des sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Lebens dar. Üblicherweise erfolgt die Gründung jedoch durch zwei oder mehrere Gesellschafter. Das geschah zunächst in Korinth, wo die Kypseliden um 660 v. Chr. Chr.) Chr. Auch der Höhenflug Thebens endete bereits nach wenigen Jahren, als 362 v. Chr. November 2020 um 13:00 Uhr bearbeitet. begann die Eroberung Ioniens. kam es schließlich zum sogenannten Königsfrieden, der in Wirklichkeit ein persischer Diktatfrieden war, der den Krieg im griechischen Mutterland aber wenigstens zu einem vorläufigen Ende brachte. ISBN-10: 351811381X (3-518-11381-X) ISBN-13: 9783518113813 (978-3-518-11381-3) Medienartikel von Book … Von ähnlicher panhellenischer Bedeutung war außerdem das Orakel von Delphi. herausgefordert, doch blieb dies Episode. [33] Sie durften aber einem Gewerbe nachgehen und auch Sklaven besitzen. Vor allem Demosthenes versuchte die Athener davon zu überzeugen, dass Philipp sie unterjochen wollte, hatte zunächst jedoch keinen Erfolg. … im Zusammenhang mit dem historisch umstrittenen sogenannten Kalliasfrieden. Die Zuständigkeiten und Aufgaben waren sehr genau geregelt. Antike. Chr.) Es gab mehrere Ursachen, zum Sklaven zu werden. Syrakus – viele Kolonien gegründet (Magna Graecia). den Attischen Seebund. Jahrhundert n. Chr. In der Antike lagen auch die Anfänge der Demokratie - im antiken Griechenland, um genau zu sein. [24] Die wichtigsten Institutionen der demokratischen athenischen Polis waren erstens die regelmäßigen Volksversammlungen der männlichen erwachsenen Bürger, die „gültige, auch die Beamten und die Ratsorgane bindende Beschlüsse“ fasste; zweitens ein oder mehrere Räte mit „festen, in der Regel vorberatenden, geschäftsführenden und kontrollierenden Funktionen“; und drittens permanente Ämter, „mit festen, funktional differenzierten sachlichen Zuständigkeiten, deren Inhaber nach bestimmten Regeln periodisch neu bestellt“ wurden. 8. bis 2. 5,5 Kinder zur Welt gebracht haben muss.[10]. Diese mussten sich dabei an die Gesetze und Beschlüsse der Versammlung und des Rats halten sowie gerecht und unparteiisch entscheiden (Heliasteneid). kam es dann zur Großen Kolonisation, in deren Verlauf in weiten Teilen des Schwarzmeergebiets und in vielen Gegenden des Mittelmeerraums Tochterstädte gegründet wurden. Es bestand also keine rechtliche Grundlage, sondern eine rein machtpolitische. Lebensjahr erreichten nur mehr unter 5 % aller Menschen. In Dekeleia wurde nun auf Dauer ein lakedaimonischer Stützpunkt errichtet, und zudem gewann Sparta die Unterstützung Persiens. Aber auch bei den Bürgern gab es große Unterschiede. Athens Versuch, nach dem Tod Alexanders wieder eine Macht zu werden, scheiterte kläglich (Lamischer Krieg, 323–322 v. Einführend (weitere Angaben sind in der Bibliografie Antike zu finden sowie vor allem den Bibliografien der Bände der Cambridge Ancient History, 2., grundlegend veränderte Auflage. Damit endete das klassische Zeitalter Griechenlands. Die natürlichen Personen müssen i… [14] Das Münzwesen entstand im 6. 432 v. Chr. Da die Lage weiterhin instabil war, sah sich Rom in der Folgezeit immer wieder gezwungen, insbesondere in Staseis zwischen griechischen "Romfreunden" und "Romfeinden" einzugreifen. In kultureller Hinsicht verlagerte sich der Schwerpunkt mehr in den Osten, wo vor allem Alexandria in Ägypten, später auch Pergamon in Kleinasien eine bedeutende Rolle spielten (siehe auch Diadochen). Chr. kam eine neue Generation von Politikern ans Ruder, wobei Kleon für eine aggressive, Nikias hingegen für einen ausgleichende Politik gegenüber Sparta standen. 800–500 v. Vom Vorbild der antiken griechischen Gesellschaft ausgehend kann Soziologie als eine hinsichtlich der sozialen Träger wie der Inhalte autonome Form des Denkens bezeichnet werden: die Reflexion der Lebensführung im Blick auf ihre gesellschaftlichen Bedingungen mit dem Ziel, ein sicheres Wissen über die Rückwirkungen der Gesellschaft auf sie selbst zu erreichen. wurde die Tyrannis in Athen endgültig beseitigt. Chr., als die Integration Griechenlands ins Römische Reich erfolgte. In der Zeit um 500 v. Chr. Zur „unteren Schicht“ gehörten die Lohnarbeiter (ungelernte Arbeiter auf Baustellen, in Betrieben usw. Die Bürger standen an der Spitze der Gesellschaft und waren die Einzigen, die auch politisch mitreden durften. kam es 457 v. Chr. Der Stadtstaat von Athen, der in dieser Zeit zu einer bedeutenden kulturellen, politischen und militärischen Macht wurde, war sein Zentrum, wo er im Rahmen eines Festivals namens Dionysia, das den Gott Dionysos ehrte, institutionalisiert wurde. Im Korinthischen Krieg (395–387 v. Jeder strengte sich an, die Dinge des täglichen Bedarfs selbst herzustellen. [14] Größere Arbeitsstätten kamen selten vor, noch seltener waren Unternehmer, die von Einkünften aus Manufakturen leben und vielleicht auch noch ein Vermögen anlegen konnten. Demografie Städtebau Wirtschaft Gesellschaft Bereits Ende des 2. wurden die Etrusker vernichtend geschlagen. [34] Aufl. Dazu gehörten die Verwaltung der Kulte, des Heeres, sodann Finanzverwaltung, „die Rechtspflege bis hin zu polizeilichen Funktionen und […] Marktaufsicht“. Chr.). Die Amtszeit der gewählten Mitglieder (buleutai) des Rats der Fünfhundert betrug 1 Jahr,[32] die Hauptaufgabe des im Rathaus (buleuterion) tagenden Rats (bule), war es, die Volksversammlungen vorzubereiten und durchzuführen, welche nur über vom Rat vorbearbeitete Themen (probuleuma) abstimmen durfte. Vor allem die Antigoniden versuchten, die alte makedonische Hegemonie zu erneuern. Von grundlegender gemeinschaftsstiftender Wirkung war aber vor allem der aus den homerischen Epen bekannte Götterkanon, auf den sich in archaischer Zeit die ersten Tempel­bauten bezogen. vor Sparta, wurde aber nicht zerstört, da Sparta ein Gleichgewicht der Kräfte aufrechterhalten wollte. Der Königsfriede wird von einigen Forschern als erste Verwirklichung einer Koine Eirene angesehen. Allerdings zeigten sich die Eroberer offen für viele Errungenschaften der griechischen Zivilisation; so wurde nicht weniges davon nur durch die Araber für die Nachwelt bewahrt und schließlich über Sizilien und Spanien wieder dem Abendland vermittelt.[39]. Dazu zählte die Kultivierung des Bodens, die Weinlese, die Ernte des Getreides und die der Oliven.[18]. Die Stadt war lange Zeit Dreh- und Angelpunkt der griechischen Welt und dominierte politische und gesellschaftliche Vorstellungen. Auch Kaiser Hadrian förderte Hellas und ließ insbesondere Athen besondere Wohltaten angedeihen. Falls sie den Marktplatz nutzen wollten, um dort Handel zu treiben, hatten sie dafür eine Gebühr zu zahlen. Insgesamt blieben Staseis, also bürgerkriegsartige Konflikte innerhalb der Bürgerschaft, in vielen Poleis jahrhundertelang ein großes Problem; nicht selten führten sie zur Tyrannis der siegreichen Partei. Seit etwa 580 n. Chr. Es ist schwierig, die Lebensbedingungen der Sklaven im antiken Griechenland einzuschätzen, da das von den antiken Autoren gezeichnete Bild nicht einheitlich ist. Die klassische griechische Bildung (paideia) blieb zumindest in der östlichen Reichshälfte auch nach dem Sieg des Christentums noch lange lebendig. [17] kämpften Argos, Athen, Korinth und Theben gegen die Spartaner. Im klassischen Griechenland erwartete die Gesellschaft, dass die Sklaven von ihren Besitzern angemessen mit Kleidung, Nahrung und Medizin versorgt wurden. Die Hinterlassenschaften großer Philosophen und griechischer Götter schmücken das beliebte Urlaubsziel. Diese Seite wurde zuletzt am 22. Chr. Was die Größe der Bevölkerung betrifft, gibt es nur äußerst grobe Schätzungsversuche. Die Fragmente der griechischen Historiker, Tod und Totenkult im antiken Griechenland, Liste der ausländischen archäologischen Institute in Griechenland, The Class Struggle in the Ancient Greek World. Dabei ist der Begriff der Kolonisation nicht nach modernen Maßstäben auszulegen. wurde Makedonien vernichtend geschlagen. Neuer Abschnitt. Aus historischen Quellen konnte man entnehmen, dass es in Attika 360 géne gegeben haben soll. Chr. wurden jedes Jahr 6000 besoldete Geschworene (heliastai) aus den männlichen, mindestens 30 Jahre alten Bürgern ausgelost, die zusammen das Volksgericht bildeten. Für viele Kinder bedeutete es, das Leben eines Sklaven zu führen. Zwischen 508 und 322 vor Christus gehorchen die Athener zum ersten Mal keinem König, keiner Adelskaste, keinem Tyrannen mehr, sondern nur sich selbst – und das mit solcher Konsequenz und Leidenschaft, dass diese Zeit in der Geschichte der Demokratie bis heute als Glücksfall dasteht. Die Bürger standen an der Spitze der Gesellschaft und waren die Einzigen, die auch politisch mitreden durften. Griechenland blieb das Schlachtfeld der hellenistischen Großmächte. besiegelte das Ende der Antike, da Ägypten und Syrien nun dem griechischen Sprach- und Kulturraum entzogen wurden: 698 n. Chr. ), bevor das archaische Zeitalter begann (ca. ein Tagegeld für alle Teilnehmer gezahlt. Spartas neue Flotte unter dem fähigen Lysander bedrohte jedoch weiterhin Athens Lebensnerv. Das Ideal des Griechen war, nicht durch handwerkliche Arbeit für andere seinen Unterhalt zu beziehen. Im antiken Griechenland wurde Sex im Allgemeinen eher als Penetration, Vergnügen und Dominanz verstanden als als eine Frage des Geschlechts der Teilnehmer. Es besteht ein breiter Konsens, dass die Technik allgemein, also auch die landwirtschaftliche, während der klassischen Periode auf einem niedrigen Niveau war und das – trotz leichter Fortschritte – auch blieb. Am unteren Ende der Standespyramide standen die Sklaven. Ein Jahr später wurde auch das persische Landheer in der Schlacht von Plataiai geschlagen. 3. 40-mal pro Jahr); abgestimmt wurde (zu Beginn durch Lautstärke der Zurufe, dann) durch Handzeichen oder geheim, mit Stimmkarten; eine Mehrheit setzte sich gegen eine Minderheit durch (Mehrheitsprinzip). Griechenland in der archaischen Zeit (ca. Nie wieder schlechte Noten Der Alltag von Frauen sah in Griechenland völlig anders aus als der von Männern.Und hing auch davon … Das waren die Bürger, die Metöken und die Sklaven. Das antike griechische Drama war eine Theaterkultur, die im antiken Griechenland von c. 700 vor Christus. [13] Man schätzt die Bauern auf 67 %[14] bis 80 %[15] aller Erwerbstätigen. Lebensjahres. Die Griechen unterschieden unter anderem zwischen Monarchie (Herrschaft eines Königs), Aristokratie (Herrschaft des Adels) und Demokratie.. Griechenland gilt als Wiege der Demokratie. Seit ca. Während innerhalb des Hauses Sklaverei und Patriarchat (Männerherrschaft) galt, gab es in der Stadt demokratische Willensbildung - dies aber nur für männnliche Griechen! Leben und Alltag im antiken Athen leicht und verständlich erklärt inkl. [26], Die Versammlung (ekklesia) war die seit Solon und Kleisthenes ständig weiter entwickelte Hauptinstitution der Demokratie. Die Polis Athen erstreckte sich über ganz Attikaauf 2600 Quadratkilometer und hatte im Jahr 435 v. Chr. Sie waren unsterblich, sahen aber wie Menschen aus. Eine Stadtmauer zum Schutz der Polis war je nach Lage und Bedeutung der Stadt unterschiedlich befestigt. 1000 Polis gehörte erstens eine von einer Stadtmauer umgebene Stadt und zweitens ein landwirtschaftlich geprägtes Umland (die chora). 478 v. Chr. Über den Streit Korinths mit Korkyra bezüglich der Einmischung Athens in den Bürgerkrieg in Epidamnos, der Furcht Athens vor einem Engagement Korinths im Norden und über einen Handelsstreit mit dem mit Sparta verbündeten Megara, aber auch aus der Furcht Spartas vor einem weiteren Machtzuwachs Athens, kam es schließlich zum Peloponnesischen Krieg (mit Unterbrechungen von 431–404 v. Viele Jahrhunderte trennen unsere Gesellschaft von der Gesellschaft des antiken Griechenland, außer uns tatsächlich erreicht nur Krümel von dem, was geschrieben wurde. Vor allem aber schuf er ein stehendes und professionell geschultes Heer, wodurch Makedonien zur führenden Militärmacht in Griechenland wurde. Jede dieser 10 Prytanien leitete für ein Zehntel des Jahres den Rat und die Volksversammlung. Das 75. ), Hellas als Teil des Römischen Reiches bis zum Ausgang der Antike, Im politischen Bereich entstanden neue Denkweisen, für die die. Nach dem Hinhaltegefecht an den Thermopylen kam es bei Salamis zur Entscheidungsschlacht. Bis auf Schmiede, Töpfer und ähnliche Hersteller von erstens nachgefragten und zweitens Spezialisierung erfordernden Produkten waren Handwerker hauptsächlich in den Städten angesiedelt. Diese Zeit war durch die Gründung zahlreicher neuer Poleis und die Verbreitung griechischer Sprache und Kultur bis nach Vorderindien, durch die gegenseitige Durchdringung von östlicher und westlicher Zivilisation und Religion sowie durch die Etablierung von Großreichen, die von makedonischen Königen beherrscht wurden, gekennzeichnet, bis der östliche Mittelmeerraum seit 200 v. Chr.